Der Palatin ist der älteste besiedelte Hügel der Stadt Rom. Früher spielte sich ein Großteil des römischen Lebens dort ab und es entstanden die begehrtesten Wohnviertel im alten Rom.

Das Palatin als edles Viertel des antiken Roms

Der Palatin liegt auf einer Anhöhe und lohnt sich schon deswegen, weil Ihr einen gigantischen Blick auf die Umgebung habt.

Reste des Domus Augustana im Palatin
Reste des Domus Augustana im Palatin

Ihr könnt direkt vom Forum Romanum zum Palatin laufen, die beiden erreicht Ihr über den selben Zugang und braucht nur ein Ticket.

Es ist eines der ältesten Siedlungsgebiete der Stadt, indem ihr heute noch wunderbar spazieren gehen könnt. Es gibt ruhige Plätze und ehemalige Gärten, in einem sehr weitläufigen und Grünen arial. Wollt ihr ein Picknick machen? Dann seid ihr im Palatin erst recht richtig.

grüne Palmen am Palatin
grüne Palmen am Palatin

Der Palatin war schon während der römischen Republik eines der edelsten und nobelsten Wohnviertel der Stadt. dort befand sich die grüne Lunge von Rom. Italiens antike Hauptstadt war damals schon groß. Auch heute noch lieben es die Menschen in ruhigen grünen Land zu verweilen. Kein Wunder, denn von einer Großstadt, die Rom früher schon war, ist dort nichts zu spüren.

Der Circus Maximus vor dem Palatin

Vor dem Palatin befindet oder besser gesagt, befand, sich der Circus Maximus. Es war eines der größten und ältesten Arenen Roms und bot ein turbulentes, spektakuläres und blutiges Treiben.

Hier befand sich der Circus Maximus von Rom
Hier befand sich der Circus Maximus von Rom

Der Circus Maximus hatte Ausmaße von 600m x 120m. Nach mehrmaligen Umbauten fasste es über 250.000 Besucher. Diese Zahl müsst Ihr Euch mal vorstellen. Könnt Ihr das? Schon schwierig, hm?

Wusstet Ihr schon was „Circus“ bedeutet? Ein Circus war eine langgestreckte Arena, in dem Tierkämpfe und Wagenrennen stattfanden. Das Wort stammt aus dem griechischen und bedeutet „Kreis“.

Die Überbleibsel eines gewaltigen Circus Maximus

In der riesigen Arena gab es Imbissstände und Wettbüros in denen es schon für die damalige Zeit um schwindelerregende Summen und Wettschulden ging. Die Spiellustigen wetteten auf den Sieg eines bestimmten Wagenlenkers. Es wurde Wein getrunken und die Menschen haben sich über das stürmische Spektakel amüsiert. Leider sind von der gigantischen Arena nur noch einige Überreste geblieben.

Die Überreste vom Circus Maximus
Die Überreste vom Circus Maximus

Wenn Ihr eine große Arena in Rom bestaunen möchtet, müsst Ihr Euch da Kolosseum anschauen. Diese ist in großen Teilen erhalten. Zu Fuß könnt Ihr das Kollosseum gut erreichen. Vielleicht in dem Ihr durch das Palatin und das Forum Romanum spaziert?

Der große Rasenplatz kann heute natürlich immer noch sportlich genutzt werden. So könnt ihr Joggen oder mit den Hunden Ball spielen. Nur Mut, füher gab es hier viel Sport, wenn auch um einiges rauer als heute.