Ostia Antica liegt ca. 25 km südwestlich von Rom und ist eine bedeutende Ausgrabungsstätte. Hier könnt ihr in die römische, historische Welt eintauchen. In der Antike war Ostia Antica das Logistikzentrum von Rom, hier wurde die gesamte Logistik der Versorgung der Hauptstadt durchgeführt und geplant. Als das römische Weltreich zusammenbrach, verließen die Bewohner zwangsweise Ostia und besiedelten diese Region nicht weiter. Das führte dazu, dass die Stadt verfiel und derzeit nur noch in Ruinen bewundert werden kann. Erfreulicherweise muss man sagen, dass diese antiken Schätze recht gut erhalten sind.

Ostia Antica – Bäder und Kultur im römischen Reich

Der Name Ostia leitet sich von Ostium ab, was auf Latein so viel wie Eingang oder Mündung bedeutet. Das erscheint logisch, denn die Stadt liegt in der Nähe der Tibermündung. Es gibt natürlich noch eine modernen Stadtteil Ostia, von dem man den antiken Bereich unterscheiden möchte. Deswegen trägt Ostia den Zusatz Antica. Heute geht man davon aus, dass Ostia ursprünglich ein Militärlager gewesen ist, durch das sowohl Rom geschützt wurde als auch der Seehandel kontrolliert werden konnte. durch den immensen Handel zu See, wurde Ostia eine Hafenstadt und ein starker Stützpunkt der Flotte Roms. Ostia war auch ein Haupthafen von Rom und zwar schon im dritten Jahrhundert vor Christus.

historische Ruinen bei Rom
historische Ruinen bei Rom

Ihr könnt heute noch die Reste der Thermen bewundern, die mit reichen Marmorböden, Mosaiken und Skulpturen ausgestattet waren. Schon im antiken Rom und natürlich in der Umgebung konnte man beobachten, dass die Thermen getrennte Bereiche für Männer und Frauen hatten. Für die kulturellen Aufführungen stand das Theater in der Mitte der Stadt zur Verfügung.

Es ist spektakulär, denn das Theater fasste zur damaligen Zeit ca. 3.000 Zuschauer und wurde im Nachhinein mehrfach vergrößert. Ebenso gab es in Ostia eine Reihe von großen Speicheranlagen für Getreide, Wein, Öl und andere Lebensmittel oder sonstige Waren. Diese wurden hier zwischengelagert, bis sie in die Hauptstadt Rom gebracht worden. Der wichtigste und größte Speicher war der Grandi Horrea, der Abmaße von 100m mal 100m hatte und zwischen 6.000 und 7.000 Tonnen Getreide fassen konnte. Damit ließen sich damals über 17.000 Menschen ein Jahr lang mit Getreide versorgen.

Mietshäuser schon im 1. Jahrhundert

Bereits nach dem Ende des ersten Jahrhunderts entstanden in Ostia die ersten Mietwohnungen. Durch den Boom der Stadt zogen immer mehr Menschen hinzu. Grund und Boden wurden auf Grund der begrenzten Ressourcen teuer. Aus diesem Grunde, konnten mehrstöckige Mietshäuser gebaut werden. Es zeigten sich schon damals die verschiedenen Einkommensschichten, denn Mietshäuser konnten auch luxuriös ausgestattet sein.

Ruinen im Grünen Ostia Antica
Ostia Antica bei Rom

Ärmere Bevölkerungsschichten lebten in Zwischengeschossen über den Läden.
Insgesamt ist der Bummel durch Ostia Antica recht spannend und versetzt Euch in eine andere Zeit.

Eindrucksvolle und große Stadtanlage bei Rom

Wenn ihr von außen mit dem Auto von Rom nach Ostia fahrt, könnt ihr an der Straßenseite die Ruinen bestaunen. Allerdings macht ihr euch in dem Moment noch kein Bild von dem wahren Ausmaß dieser Anlage. Es ist spannend, sobald ihr eintretet denkt ihr euch: „Ich gehe da mal schnell rein und guck mir das kurz an.“ Allerdings staunt Ihr, wenn ihr immer weiter geradeaus laufen könnt und links und rechts viele lange Gänge zu erkennen sind. Ihr dürft fast überall entlang gehen oder auch die Treppen raufsteigen. Oben angekommen, staunt Ihr über das gigantische Ausmaß der antiken Anlage.

Theater in Ostia Antica
Theater in Ostia Antica

Es ist wirklich fabelhaft und eindrucksvoll. Ihr fühlt euch halt wie im alten Rom. Allerdings seid ihr in den Sommermonaten der brennenden Sonne ausgesetzt, sodass Ihr einen Hut oder eine Mütze aufsetzen solltet und ausreichende Wasservorräte mitnehmen müsst. Unterwegs, immer der Hauptstraße entlang, gibt es vereinzelte Wasseranlagen, an denen ihr Trinkwasser zapfen könnt.

Ostia Antica - Versorgunntrum von Rom
Ostia Antica – Versorgunntrum von Rom

Der Eintritt für Erwachsene kostet 10,00 Euro, wobei es reichlich Ermäßigungsmöglichkeiten gibt. Ganz ohne Geld kommen schwerbehinderte Personen, samt einer Begleitung hinein. Weitere Personengruppen genießen ebenfalls kostenfreien Eintritt.